You are currently viewing Vorschuss oder Abschlag – der Unterschied ganz easy erklärt

Vorschuss oder Abschlag – der Unterschied ganz easy erklärt

Wenn dein Auto repariert werden muss, deine Waschmaschine kaputt ist und du eine vergessene Rechnung bezahlen musst, können unvorhergesehene Ausgaben schnell überwältigend sein. Eine Lösung könnte von deinem Arbeitgeber kommen. Mit einem Vorschuss oder einem Abschlag auf dein nächstes Gehalt kann er dir helfen, finanzielle Engpässe kostenlos zu überbrücken. Aber wie funktioniert das eigentlich? Und was genau ist der Unterschied zwischen einem Vorschuss und einem Abschlag beim Lohn? Wir erklären es dir ganz einfach anhand eines kleinen Beispiels.

Was ist ein Lohn-/ Gehaltsvorschuss?

Unter einem Lohnvorschuss versteht man eine freiwillige Vorauszahlung des Arbeitgebers an seinen Mitarbeiter, noch bevor der Mitarbeiter den Betrag erarbeitet hat.

Was ist ein Lohn-/ Gehaltsabschlag?

Ein Abschlag auf den Lohn oder das Gehalt unterscheidet sich vom Vorschuss, da es sich hierbei um eine Zahlung handelt, die bereits auf einen bereits erarbeiteten Verdienst erfolgt, der jedoch noch nicht abgerechnet bzw. ausgezahlt wurde.

Der Unterschied zwischen Abschlag und Vorschuss anhand eines Beispiels

Um den Unterschied zu verdeutlichen: Wenn du im Monat ein Nettoeinkommen von 2.000€ verdienst und nach der Hälfte des Monats bereits 1.000€ anteilig erarbeitet hast, dann ist eine Zahlung von 500€ vom Arbeitgeber ein Abschlag. Hingegen wäre eine Zahlung von 1.750€ ein Vorschuss, da dieser Betrag nach der Hälfte des Monats noch nicht erarbeitet wurde.

Also kurz gesagt: Eine Vorschusszahlung fungiert als zinsfreies Darlehen deines Arbeitgebers, um finanzielle Engpässe zu überbrücken. Bei einer Abschlagszahlung handelt es sich um eine Vorabzahlung von bereits erarbeitetem Lohn bzw. Gehalt, die jedoch noch nicht abgerechnet oder ausgezahlt wurde.

Die Vorteile von paygood: Eine innovative App zur finanziellen Unterstützung am Arbeitsplatz

Mit paygood hat die HR Improvement GmbH eine neuartige App entwickelt, die Arbeitgeber in die Lage versetzt, den finanziellen Stress am Arbeitsplatz zu reduzieren. Mitarbeitern wird es so einfach gemacht, finanzielle Engpässe zu überwinden. Sie können jederzeit sicher und diskret über die App einen Teil ihres erarbeiteten Lohns bzw. Gehalts anfordern. Der ausgezahlte Lohnanteil wird dann mit der nächsten Lohn- und Gehaltsabrechnung automatisch eingehalten. In vielen Ländern innerhalb und außerhalb Europas gibt es diese „Earned Wage Access (EWA)“ Angebote schon. paygood stellt zusätzlich Informationen rund um das Thema finanzielle Stabilität bereit und unterstützt so die Mitarbeiter bei ihrer Budgetierung und finanziellen Planung.

Über die HR Improvement GmbH: Förderung der finanziellen Stabilität von Mitarbeitern

Die HR Improvement GmbH ist ein innovatives HR-Tech Unternehmen, das Anfang 2023 von erfahrenen HR-Experten gegründet wurde. Ziel ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Personalabteilungen effektiver zu gestalten und die finanzielle Stabilität ihrer Mitarbeiter zu fördern. Hierzu hat die HR Improvement mit paygood die erste „Earned Wage Access (EWA)“ App für den deutschsprachigen Markt entwickelt. Die neuartige Servicelösung trägt zum finanziellen Wohlergehen aller Arbeitnehmer bei und erzielt einen sozialen Mehrwert. Arbeitnehmer erhalten mit paygood jederzeit Zugang zu einem Teil ihres verdienten Lohns bzw. Gehaltes, um finanzielle und psychische Belastungen zu verringern. Die HR Improvement hilft so den Mitarbeitern finanzielle und psychische Belastungen zu verringern und das Wohlbefinden und die Einsatzbereitschaft zu steigern.

Mehr Informationen zu paygood und der HR Improvement sind unter https://paygood.app oder https://hr-improvement.de verfügbar.

Zudem findest Du in diesem Haufe Fachlexikon Beitrag weitere Informationen zur Abgrenzung: Vorschuss / 3 Abgrenzung zu Abschlagszahlung und Darlehen

Schreibe einen Kommentar